Aus der Projektwoche 2: Selbstverteidigung

21. Juni 2016 Aus der Projektwoche 2: Selbstverteidigung

Vom 17.bis 21.06.2016 fanden in der Bismarckschule die Projekttage statt. Speziell für die Mädchen der Jahrgänge 9-11 wurde ein Selbstverteidigungskurs angeboten.
Am Freitag und am Montag trafen wir uns in der Kampfsportschule MAT Hannover, um dort mit einem professionellen Kampfsportlehrer die Grundlagen der Selbstverteidigung zu erlernen. Nach einer kurzen Einführung begann unser erster Tag. Wir lernten, wie wichtig Emotionen aber auch die Stimme und die Haltung einer Person sind, weil sie die Wirkung auf andere Leute beeinflussen. Wir versetzten uns in die Perspektive des Täters und erforschten den Ablauf eines Verbrechens. Mit dem Wissen können wir nun schneller ein Verbrechen erkennen, denn ein Verbrechen geschieht nie unvorhersehbar.

IMG_1064
Am Montag freuten sich schon alle darauf, ein paar Taktiken der Selbstverteidigung zu erlernen. Unser Trainer Ralf zeigte uns mit Hilfe seines Partners Dominik einige praktische Griffe. Wir lernten, uns sowohl aus einfachen Handgriffen als auch aus festen Umklammerungen zu befreien. Dabei konnten wir mit einem Partner diese Griffe üben und können diese vielleicht später auch anwenden (hoffentlich nicht). Am Ende des Tages nahmen wir uns noch das Thema Zivilcourage vor. Dabei erkannten wir, dass viel zu wenig Aufmerksamkeit Gewaltverbrechen auf der Straße gewidmet wird. Dazu erlernten wir die Grundsätze der Zivilcourage , die jeder in so einer Situation anwenden kann.
Wir alle fanden das Projekt sehr interessant und hilfreich. Es hat uns außerdem sehr viel Spaß gemacht, da die Stunden sehr abwechslungsreich gestaltet wurden. Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein VEV, der das Projekt finanziell unterstützt hat.

Verfasst von Friederike, Alisa und Laura

IMG_1018

Nach oben

Für folgende Seite einloggen:

Vergessen?

Vergessen?
Einloggen