Bismarckschule wird „Jugend debattiert“ Schule

29. Januar 2018 Bismarckschule wird „Jugend debattiert“ Schule

In unserer schnelllebigen, digitalisierten Welt erreichen uns Nachrichten im Minutentakt. Doch die Auseinandersetzung damit, was hinter diesen Nachrichten steht, kommt oft zu kurz. Echte Debatte – Fehlanzeige. Stattdessen neigen die beteiligten Akteure immer häufiger dazu, ihre Meinungen beharrlich kundzutun, ohne sich mit den Argumenten des Gegenübers wirklich zu beschäftigen. Populistische Verunglimpfungen ersetzen die inhaltliche Auseinandersetzung, kritische Nachfragen werden als „fake news“ abgewiesen.
Doch eine Demokratie lebt von Bürgern, die kritische Fragen stellen, ihre Meinungen austauschen und fair und sachlich miteinander debattieren.
Seit Beginn des Jahres ist die Bismarckschule offizielle „Jugend debattiert“ Projektschule und fördert fortan nicht nur jene Debattenkultur, sondern misst sich auch in jährlich stattfindenden Wettbewerben mit anderen Schulen auf regionaler Ebene.

Judith Twenhövel

Nach oben

Für folgende Seite einloggen:

Vergessen?

Vergessen?
Einloggen