Europatag mit ehemaligem Bismarckschüler Michael Reuther

10. Mai 2019 Europatag mit ehemaligem Bismarckschüler Michael Reuther

Wird Frankfurt am Main der neue Stern am europäischen Finanzmarkt oder zerfällt die EU womöglich nach dem Brexit? Und sind die EU und die Banken jetzt eigentlich besser auf die nächste Finanzkrise vorbereitet als 2008?

Michael Reuther, Mitglied des Vorstands der Commerzbank AG, nahm sich eineinhalb Stunden Zeit, um als ehemaliger „Bismärcker“ den Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs aus seiner Sicht als viel reisender Volkswirtschaftler darauf Antworten zu geben. Allerdings bekamen die Anwesenden nicht nur interessante Einblicke rund um die Finanzkrise, den Brexit und die Bedeutung der EU mit der anstehenden Wahl am 26.05.2019, sondern erfuhren auch, dass der Lebensweg nach dem Abitur nicht immer geradlinig verlaufen muss, um erfolgreich zu werden. So berichtete Herr Reuther, dass er eigentlich Strafverteidiger werden wollte, weil er die Tätigkeit in den Fernsehsendungen so interessant fand. Beim Jurastudium merkte er dann allerdings, dass Wirtschaft eigentlich viel spannender sei, weshalb er nach dem Studium seinen beruflichen Werdegang bei einer Bank begann.

Sein Tipp für die zukünftigen Bismarckabiturientinnen und -abiturienten: Möglichst viele unterschiedliche Dinge auszuprobieren, damit man durch Erfahrungen auch herausfinden kann, was man nicht machen will.

Kerstin Melzer

Nach oben

Für folgende Seite einloggen:

Vergessen?

Vergessen?
Einloggen