Klassenfahrt Norderney – Jahrgang 7

8. Juni 2018 Klassenfahrt Norderney – Jahrgang 7

Vom 28.5. bis 1.6.2018 ging es für den gesamten 7. Jahrgang auf Klassenfahrt nach Norderney. Etwa125 Schülerinnen und Schüler und eine Gruppe von 8 Lehrerinnen und Lehrern – Frau Hofmeister, Frau Schmidt, Frau Lühring, Frau Kossack, Herr Begemann, Herr Frank, Herr Triebler und Herr Zieboll – trafen sich Montag morgen um 9.00 Uhr vorm Hauptbahnhof „unterm Schwanz“ und machten sich bei bestem Wetter mit dem Regionalexpress auf nach Norddeich Mole. Der Regionalexpress fuhr bis Norddeich durch und da die Schülerinnen und Schüler keine Handys oder anderweitige Internetfähige Geräte mitnehmen durften, wurde unterwegs viel gespielt: Ich packe meinen Koffer, Wer bin ich?, Stadt, Land, Fluss, Uno, Werwolf, Dobble und vieles mehr. In Norddeich angekommen, stiegen wir unverzüglich auf die Fähre und fuhren begleitet von Möwen und vielen anderen Fahrgästen bei Sonnenschein über die Nordsee nach Norderney und bezogen gegen Nachmittag unsere Zimmer in der Jugendherberge.


Die nächsten Tage hatten wir ein abwechslungsreiches, sportliches Programm: Lenkdrachen Fliegen, je nach Wind Stand up Paddling oder Windsurfen und eine Wattwanderung durch das UNESCO Naturerbe Wattenmeer. Auch eine Insel Rallye mit Fotowettbewerb und 3 Tage Leifahrräder waren dabei, sodass die Insel auf eigene Faust und nach eigenem Interesse mehr oder weniger intensiv erkundet werden konnte. Doch auch die Freizeit kam nicht zu kurz. Die Jugendherberge organisierte einen Kinoabend für alle Schülerinnen und Schüler mit Bionade und Popcorn, bei dem wir den Animationsfilm „Oben“ gesehen haben. Am Donnerstagabend folgte zum Abschluss ein Grillabend mit selbstgegrillten Burgern. Da die Jugendherberge nur ca. 10 Gehminuten vom Strand entfernt war, gingen wir natürlich auch regelmäßig an den Strand. Die etwa 16°C „warme“ Nordsee, hielt die Schüler nicht davon ab, in die Fluten zu springen und unter Bewachung der DLRG das kühle Nass zu genießen. Der Wettergott meinte es echt gut mit uns!!!! Sonnenschein jeden Tag und ca. 25 – 30°C. Der ein oder andere hat sich rotz Sonnencreme einen ordentlichen Sonnenbrand eingeheimst.


Viel zu schnell ging die Woche auf Norderney zu Ende. 3 Schülerinnen besuchten während unseres Aufenthaltes einen Arzt oder das Krankenhaus, aber insgesamt verlief die Fahrt harmonisch und ohne nennenswerte Zwischenfälle. Gemeinsam haben wir noch überlegt, wie wir die Schulleitung davon überzeugen können, dass wir noch eine Woche länger auf Norderney bleiben können. Aber die Jugendherberge war leider ausgebucht. Und so machten wir uns – inzwischen recht müde aber dennoch sommerlich gebräunt und irgendwie erholt – auf zum Hafen, um die Fähre nach Norddeich zu nehmen.


Doch die Rückfahrt nach Hannover sollte die schwierigste Aktion unserer Klassenfahrt werden. Schon während der Überfahrt informierte der Kapitän, dass unser Regionalexpress nach Hannover ersatzlos gestrichen sei. Als Ersatz sollte uns eigentlich ein IC mit nach Bremen nehmen. Aber beim Anblick von etwas 135 Schülern und Lehrern fuhr die Zugführerin lieber ohne uns los. So blieben uns zwei Möglichkeiten: entweder unser Sonnenbad in Norddeich um weitere 3 Stunden verlängern und auf den nächsten Regionalexpress nach Hannover warten oder 1 Stunde warten, einen IC nach Emden nehmen, dort in einen anderen IC nach Bremen umsteigen und dort dann in einen Regionalexpress nach Hannover umsteigen. Wir entschieden uns für 2 Mal umsteigen und nur eine Stunde länger warten bzw. später in Hannover ankommen. Und wer hätte es gedacht: wir haben es geschafft, niemanden beim Umsteigen zu verlieren und mit allen Schülerinnen und Schülern wieder heile in Hannover anzukommen.
Alles in allem war es eine wunderschöne Klassenfahrt und wir können allen nachfolgenden Jahrgängen nur empfehlen, auch mal nach Norderney zu fahren.
Vielen Dank allen Schülern und Lehrern für die tolle Woche!

Im Namen der Lehrer des 7. Jahrgangs
Nina Kossack

Nach oben

Für folgende Seite einloggen:

Vergessen?

Vergessen?
Einloggen