Skifahrt 2018 nach Kals am Großglockner

22. Januar 2018 Skifahrt 2018 nach Kals am Großglockner

Als sich der Skikurs des 11. Jahrgangs am Samstag, den 6.Januar 2018 am Altenbekener Damm traf um sich gemeinsam auf den Weg nach Kals am Großglockner zu machen, waren alle aufgeregt.Die Ski waren verstaut, Brote geschmiert und die Vorfreude groß. Noch ein letzter Blick auf die Schule und der Bus war weg. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Brakel konnten wir die Busfahrt mit unseren neuen Freunden dann in vollen Zügen genießen: ein wundervoller Duft erfüllte den Bus, die Beinfreiheit ließ keine Wünsche offen und die Klimaanlage war optimal eingestellt. Aber uns sollte noch mehr Luxus erwarten: Gasthaus Krone warb damit, keinen Komfort für große Gruppen zu bieten, die Zimmer überraschten uns aber positiv. Sie waren frisch renoviert und sauber. Etwas traurig, dass wir nach der Nachtfahrt noch nicht auf die Piste konnten, verschliefen die meisten von uns den Tag oder gingen auf Erkundungstour im Ort. Als wir Bilder von unseren Lehrern, den selbsternannten Skihasen gesendet bekamen, die bereits ein bisschen die Pisten unsicher machten, stieg unsere Freude auf den nächsten Tag nur noch mehr.

Nach einer erholsamen Nacht war es endlich soweit: rein in die Skiausrüstung und ab auf die Piste. Die Ersten Unfälle passierten schon auf dem Weg zur Gondel, denn schon das Gehen in den Skischuhen stellte sich für manche als Herausforderung heraus. Nach einem Aufwärmspielchen, um das wir an keinem Tag herumkamen, teilte sich unsere Gruppe in Anfänger und Fortgeschrittene. Während die Fortgeschrittenen mit der Gondel hochfuhren, machten die Anfänger ihre ersten Versuche auf dem Idiotenhügel. Alt bekannt ist aller Anfang schwer und so kam es zu vielen Stürzen am ersten Tag und manch einer schnallte die Ski ab, um zu Fuß die Piste herunterzulaufen.Direkt der zweite Tag stellte uns vor eine Herausforderung: den Tiefschnee. Trotz der vielen Stürze hatten wir alle sehr viel Spaß und waren froh die neue Erfahrung im Tiefschnee gemacht zu haben. Doch trotz des Spaßes waren wir alles ziemlich durchgefroren und froh abends wieder im Warmen zu sein. Am nächsten Tag wurden wir dafür mit perfektem Wetter, gutem Schnee und viel Sonnenschein belohnt.  An den letzten Skitagen nutzten wir das gute Wetter aus um für unsere bevorstehende Prüfung zu üben.Zum Glück lag der Fokus dieser Woche aber nicht darauf, eine besonders gute Note zu erzielen, sondern vor allem darauf, Spaß zu haben. Durch die gemeinsamen Erlebnisse wuchs unsere Gruppe sehr zusammen, weshalb bald auch schon Fortgeschrittene und Anfänger zusammen übten. Der Gruppenzusammenhalt im Allgemeinen war sehr gut, keiner war außen vor und auch beim Apres ski feierten alle zusammen mit guter Laune. Wir haben alle viel gelernt und die Woche in toller Erinnerung behalten. Dafür möchten wir uns insbesondere bei unseren Lehrern Frau Paech, Herrn Lobitz und Herrn Seipel bedanken, die uns so eine tolle Fahrt ermöglicht haben!Die Rückfahrt verlief ohne Probleme, wie diverse Liftfahrten wurde sie von einzigartigem Schlagergesang begleitet und ermöglichte uns ein Wiedersehen mit unseren Freunden aus Brakel.

Carla, Maria und Marianne, Jg. 11

Nach oben

Für folgende Seite einloggen:

Vergessen?

Vergessen?
Einloggen