Herbstfinale Jugend trainiert für Olympia 2019

11. November 2019 Herbstfinale Jugend trainiert für Olympia 2019

Nachdem wir uns kurz vor den Sommerferien im Gig-Vierer für das Herbstfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin qualifiziert hatten, ging es am Sonntag dem 21.9. endlich los:

Morgens um 8 trafen wir uns zum Aufladen des Hängers.

Wir und alle anderen JtfO-Starter aus Hannover – ein Vierer des RV Schillerschule und drei Vierer des RV Humboldtschule – reisten dann am Nachmittag mit dem Zug nach Berlin und bezogen wie auch im letzten Jahr unsere Zimmer im Hostel am Ostkreuz. Anschließend ging es zum Empfang in der Landesvertretung, bei dem es sehr leckeres Essen gab, auf das wir uns schon den ganzen Tag gefreut hatten.

Zum 50. Jubiläum von Jugend trainiert fand in diesem Jahr am Montag eine besondere Veranstaltung im Olympiastadion statt. Alle Sportler aller Sportarten liefen für ihre Bundesländer in das Stadion ein. Darauf folgten Darbietungen verschiedener Bands und Tänzergruppen sowie eine Ansprache des Bundespräsidenten Steinmeier.

Im Anschluss fuhren wir erstmals zur Regattastrecke Grünau, wo wir trainierten. Mittlerweile waren auch alle Hannoveraner Achter von RVB, RVS und RVH, die beim Schüler- bzw. Schülerinnen-Achter-Cup starten wollten, in Berlin angekommen.

Am Dienstag starteten dann am Vormittag die Vorläufe und am Nachmittag die Hoffnungsläufe. In unserem Vorlauf wurde schnell klar, dass ein Vorlaufsieg nicht möglich ist, so dass wir unsere Kräfte für den Hoffnungslauf sparten. Im Hoffnungslauf konnten wir dann mit einem 2. Platz zeigen, dass wir ins A-Finale gehören. Auch der RVB- Achter konnte sich für das A-Finale des Schülerachtercups qualifizieren.

Am Mittwoch standen dann die Finalrennen auf dem Programm: 

Sowohl in unserem Finale als auch im Finale des Achters waren sehr starke Boot vertreten, sodass wir sehr zufrieden mit den wohl immer etwas undankbaren Platzierungen 4 (wir) und 5 (Achter) sind.

Am Abend fand dann noch die Abschlussveranstaltung für alle Sportarten in der Max-Schmeling-Halle statt. Im Anschluss ließen wir unsere -in dieser Mannschaft- letzte JtfO-Teilnahme gemeinsam ausklingen.

Nachdem wir dann am Donnerstag auch die Heimreise mit der Deutschen Bahn ohne (!) Verspätung gut überstanden, blicken wir alle auf tolle 5 Tage in Berlin, die für uns mit viel Spaß, einem zufriedenstellenden Ergebnis, neuen Freundschaften und Bekanntschaften und einem besonderen Zusammenhalt aller hannoverschen Mannschaften verbunden sind, zurück.

Ein großes Dankeschön geht an alle die uns in irgendeiner Art oder Weise unterstützt haben, an Patrick Gewohn für die Organisation, an Cornelius Dietrich für das Training des Achters und  vor allem an unseren Trainer Salim Neumann, der uns noch mehr zu einem Team – und nicht nur einer Mannschaft – gemacht hat und uns auf seine ganz eigene Art motiviert hat.

Nach oben

Für folgende Seite einloggen:

Vergessen?

Vergessen?
Einloggen