5. und 6. Jahrgang steigen in die Ruderboote

11. Juli 2021 5. und 6. Jahrgang steigen in die Ruderboote

Vor über einem Jahr wurde der damalige 5. Jahrgang vom RVB zum Bootshaus eingeladen. Doch dann kam Corona. Über 1 Jahr war das Bootshaus für die Ruder-AG geschlossen, was auch 2 Jahre ohne Neuzugänge bedeutete.

Glücklicherweise ebbte die 3. Welle dann doch irgendwann ab und das Schülerbootshaus öffnete unter strengen Hygieneregeln einige Wochen vor den Sommerferien wieder seine Pforten. Neben einem Ruderangebot für die „alten“ Ruderinnen und Ruder konnten wir auch einige Zeitslots ergattern, um das alte Angebot an den nun 6. Jahrgang endlich zu erfüllen und auch dem 5. Jahrgang ein Angebot zu unterbreiten. Fast 60 Personen folgten dem Ruf und werden bis zu den Sommerferien von 16 älteren Schülerinnen und Schülern sowie dem Protektor Patrick Gewohn am Schülerbootshaus empfangen, um die Kunst des Ruderns zu erlernen und die Vorzüge dieser genialen Sportart zu erfahren. Im Gegensatz zur Vergangenheit können die Älteren dieses Jahr aber nicht in die Boote steigen, da sie anderen Kohorten angehören, sondern müssen die Anfängerteams in Kleinbooten begleiten. Folglich nahmen die Jüngeren die Steuerleinen gleich selber in die Hand. Und das klappt gut. Es hat sogar den Vorteil, dass die Betreuerinnen und Betreuer sich die Ruderbewegung der Anfänger von der Seite anschauen und selber vorführen können, was die Neulinge machen sollen.

Das Feedback ist sehr positiv und auch das Angebot des RVB an die Anfänger Ende der Sommerferien bei der Sternwanderfahrt auf den Mecklenburgischen Seeplatten mitzukommen, ist gut angenommen worden. Wir hoffen, dass die Begeisterung und vor allem die Möglichkeiten nach den Ferien unverändert oder noch besser sind und die Bismarckschule weiter mit vielen Leuten am Schülerbootshaus vertreten ist.

Patrick Gewohn

Nach oben

Für folgende Seite einloggen:

Vergessen?

Vergessen?
Einloggen