Bismarckschule sucht das Supertalent 2020

30. Januar 2020 Bismarckschule sucht das Supertalent 2020

Am 30.1.2020 war es wieder soweit und unsere alle zwei Jahre durchgeführte Talentshow „Bismarckschule sucht das Supertalent“ hat wieder einmal das Publikum verzaubert. Alle Talente die sich bei einem Casting vorgestellt haben, konnten ihre Talente präsentieren. Die Darbietungen gingen von Singen, Tanzen Paartanz, Solo und Flamenco und Klavierspielen bis hin zu Zauberwürfel lösen, Zaubern und eigene Geschichten vorlesen. Die Aula war bis auf den letzten Platz besetzt und Nilufar führte durch eine tolle Show. Alle Teilnehmer*innen haben sich im Vergleich zum Casting noch einmal gesteigert und es war ein interessanter und spannender Nachmittag. 

Schon früh versammelten sich die ersten Zuschauer in der Schule. Um kurz nach vier eröffnete, Salma aus der 9d, die letzte Supertalent Siegerin, das Programm. Es folgten die Auftritte der diesjährigen Talente. Die jüngsten Teilnehmer*innen gehen in die 5. Klasse und sind zum Teil erst 9 Jahre alt. Die ältesten Teilnehmer*innen gehen in den 12. Jahrgang. Auch unter den Zuschauern befanden sich Schüler*innen aller Altersstufen sowie Eltern, Großeltern und Geschwister. Man kann sagen, dass sich das Supertalent in der ganzen Schule als eine tolle Show etabliert hat.

Die Stimmung im Publikum war super. Die Jury bestehend aus Frau Prüfer, Herrn Begemann und Max gab fachkundige Rückmeldung. Doch wählen dürfen bei uns, wie auch in echt zu Hause am Fernseher, die Zuschauer. Jeder bekam einen Stimmzettel und konnte seinen Favoriten wählen. Es war die knappste Entscheidung, die wir an der Bismarckschule je hatten. Und wie in den letzten Jahren auch, bekam jedes Talent Stimmen. Das zeigt wie hochklassig unsere Show ist. 

In der Pause hat Herr Begemann sein Talent als Sänger und Klavierspieler unter Beweis gestellt und Frau Deniz trommelte mit Schüler*innen der 5. Klassen ganz spontan ein Stück, das sie noch am Morgen im Rahmen der Afrikatage mit den Kindern eingeübt hatte. Während wir die Stimmen auszählten, wurde unsere Partnerschaft mit Tansania vorgestellt und das Publikum erhielt einen Einblick mit Bildern, Worten und Film über unsere Partnerschule. Der Eintritt sowie der Erlös von Getränken und Snacks gehen wie jedes Jahr an unsere Partnerschule.

Am Ende waren alle Sieger*innen. Es gehört so viel Mut dazu, sich vor einer vollen Aula auf die Bühne zu stellen und sein Talent zu präsentieren.  Dennoch haben wir die ersten drei Plätze mit einem Pokal gekürt. Den 3. Platz belegte Sophie aus der 7b mit ihrem Gesang, den 2. Platz erzielte Emil aus der 9a mit seiner Band und den 1. Platz erreichte Luca aus der 7c mit Gitarre und Gesang. 

Herzlichen Glückwunsch!

Wir von der UNESCO AG sind sehr zufrieden und wir freuen uns schon jetzt auf „Bismarckschule sucht das Supertalent 2022“. 

Nach oben

Für folgende Seite einloggen:

Vergessen?

Vergessen?
Einloggen